P 2510 (serv.man12) — JBL Car Audio User Guide / Operation Manual

Model
P 2510 (serv.man12)
Pages
8
Size
657.1 KB
Type
PDF
Document
User Guide / Operation Manual
Brand
Device
Car Audio
File
p-2510-sm12.pdf
Date

View JBL P 2510 (serv.man12) User Guide / Operation Manual online

Power Series Amplifiers
Auto-Endstufen P-7520, P-7540, P-2510
G E N U I N E   J B L
2
Die Leistungsmerkmale
• gleichzeitiger Betrieb von 4, 3 oder zwei
Kanälen (P-7540), 2-Kanal oder Einkanalbetrieb
(P-7520), Mono-Subbaßkanal (Class D) (P-2510)
• gleichzeitiger Stereo- und Mono-Betrieb 
(P-7520, 7540) 
• eingebaute elektronische Frequenzweiche mit
12 dB Flankensteilheit pro Oktave
• symmetrische Differenz-Eingänge 
• Eingänge für Summensignal aus vorderen und
hinteren Stereokanälen (nur P2510)
ermöglichen pegelverteilungsneutrale
Subbaßwiedergabe (P-2510)
• Vorverstärkerausgänge mit Frequenzweiche
(P7520, P7540)
• überdimensioniertes Netzteil Mit MOS-FET-
Bausteinen in Floating Rail-Technik
• Universalschnittstelle (als Eingang für Signale,
die von Lautsprecherausgängen kommen) 
• Common-Sense-Einschaltautomatik
• einstellbare Eingangsempfindlichkeit (250mV
bis 4 Volt)
• Endstufe in vollkomplementärer Technik mit
direkt gekoppelter Leistungsverstärkung 
• Subbaß-Verstärker in Class-D-Technik mit
besonders hohem Wirkungsgrad (P-2510)
• vergoldete Anschlußbuchsen für Bord-
spannung, Signaleingänge und Ausgänge 
• absolut stabil auch an niedrigen Lastimpe-
danzen (bis 2 Ohm stereo) 
• Leuchtanzeige für Betriebsbereitschaft in das
JBL Logo integriert, blinkend bei aktivierter
Schutzschaltung. 
• In den USA gefertigt 
Hinweise zu dieser Anleitung 
Um die Vorzüge unserer Auto-Endstufen best-
möglich auszunutzen, empfehlen wir Ihnen, die
folgenden Seiten erst gründlich durchzulesen,
bevor Sie Ihren neuen JBL Power Series-
Leistungsverstärker einbauen und in Betrieb
nehmen. Im Abschnitt über die verschiedenen
Einsatzmöglichkeiten auf S. XX werden mehrere
Installationsbeispiele beschrieben, die Ihnen
zeigen, wie sich Ihre Auto-HiFi-Anlage gemäß
unterschiedlichen individuellen Ansprüchen
konfigurieren und erweitern läßt. Heben Sie
deshalb diese Anleitung bitte sorgfältig auf, um
bei Bedarf auch später nachschlagen zu können. 
Wichtig: Der Einbau von HiFi-Komponenten in
ein Fahrzeug erfordert mitunter erhebliche
Erfahrung im Bereich der Autoelektrik und
Montagekenntnisse. Zwar wird in dieser Anleit-
ung allgemein dargelegt, wie Endstufen der JBL
Power Series einzubauen und anzuschließen
sind, aber eine ausführlich Hydraulikleitungen
oder Elektrokabel verlaufen – vor allem nicht
dort, wo die Befestigungslöcher gebohrt
werden. Sie müssen also größte Sorgfalt und
Vorsicht walten lassen, wenn Sie in diesen
Bereichen bohren oder Einbauöffnungen
ausschneiden. 
• Vergewissern Sie sich auch bitte vor dem
Bohren von Befestigungslöchern, daß sowohl
auf der Einbaufläche als auch dahinter
ausreichender Abstand vorhanden ist. Dies gilt
auch beim Eindrehen von Schrauben, da diese
meist ein Stück hinter der Montagefläche
herausragen können. 
• Während der Einbauarbeiten sollten Sie – vor
allem beim Gebrauch von Werkzeugen – stets
eine Schutzbrille tragen. 
• Beim Verlegen der Kabel ist darauf zu achten,
daß die Signalleitungen von den
Zuspielgeräten bzw. Tonquellen (Autoradio,
CD-Spieler, Kassettenrecorder, DAT, Minidisc
etc.) auf einem anderen Weg verlaufen, als die
Kabel für Stromversorgung sowie zum
Anschließen der Lautsprecher. 
• Wenn Sie die Komponenten der gesamten
Auto-HiFi-Anlage miteinander verbinden,
sorgen Sie bitte dafür, daß jeder Verbinder
(Stecker, Buchse, Klemmen und Kabelschuhe)
sauber, fettfrei und einwandfrei isoliert ist und
dann ganz fest sitzt. Beachten Sie dabei bitte
die Polungsangaben auf der Geräterückseite. In
den Installationsbeispielen auf Seite XX ist
angegeben, wie der Verstärker für die
verschiedenen Betriebsarten Stereo, Mono-
gebrückt, Bi-Amping oder für den
„dreispännigen“ Einsatz (Tripel-Modus)
einzustellen ist. 
Vielen Dank,
daß Sie sich für den Kauf unserer
neuen Leistungsverstärker der JBL Power Series
entschieden haben. Diese Endstufen arbeiten mit
fortschrittlichster, diskret aufgebauter
Schaltungstechnik und bieten daher überlegene
Tonqualität mit sauberem, durchsichtigen Klang
bei geringsten Verzerrungen. Die Endstufen der
Power Series haben zusätzlich neben den
üblichen Cinch-Eingängen für die Vorverstärker
einen Universal-Eingang (Universal-Interface™).
Diese spezielle Signalschnittstelle ermöglicht es,
bereits ab Werk eingebaute Autoradios über
deren Lautsprecherausgänge anzuschließen und
dabei trotzdem die Wiedergabe genau so frei
von Verzerrungen freizuhalten wie über her-
kömmliche Eingänge, und bietet zugleich mehr
Flexibilität beim Anschluß. Überdies verfügt die
Elektronik dieser Universalschnittstelle über eine
Einschaltautomatik (Common-Sense turn-on™).
Diese merkt, ob an den Lautsprecherausgängen
eines werksseitig oder nachträglich eingebauten
Autoradios oder Verstärkers eine Tonfrequenz-
spannung anliegt und schaltet daraufhin die
Endstufe aus dem Bereitschaftsmodus in den
Vollbetrieb. Hierzu ist jedoch kein separates
Ferneinschaltkabel nötig. Alle JBL Endstufen
vom Typ Power-Series verfügen über eingebaute
elektronische Frequenzweichen, so daß Sie für
die Erweiterung Ihrer HiFi-Anlage diesbezüglich
keine zusätzlichen externen Bausteine be-
nötigen.
3
• Falls die Sicherungen der Endstufe erneuert
werden müssen, verwenden Sie zum Aus-
tausch bitte nur solche von genau demselben
Typ und absolut denselben technischen Daten
hinsichtlich Spannung und Belastbarkeit.
Ersetzen Sie die Originalsicherungen niemals
durch Fabrikate mit anderweitigen technischen
Daten – Sie riskieren sonst nicht nur Schäden
am Verstärker sondern auch an den übrigen
elektronischen Komponenten Ihres Fahrzeug
und möglicherweise sogar Brandgefahr. 
Bedienungselemente und
Anschlüsse
1. Anschlußbuchse zum Verbinden mit den
regelbaren Ausgängen von Vorverstärkern –
hier lassen sich Tonquellen mit veränder-
lichem Pegel anschließen. 
2. Universal-Schnittstelle – über diese läßt sich
die Endstufe mit den Lautsprecherausgängen
einer Signalquelle verbinden, z.B. denen
Ihres Autoradios. Sobald Sie das hiermit
verbundene Autoradio oder einen
Vorverstärker einschalten, nimmt die
Endstufe mit Hilfe der Common-Sense-Ein-
schaltautomatik von selbst den Betrieb auf.
3. Ausgangsbuchse, über die das Signal an
Vorverstärker, Klangsteuergeräte (Equalizer,
Signalprozessoren etc.) oder zusätzliche
Endstufen weitergereicht werden kann (ohne
Klangbeeinflussung beim 
P-7520, wahlweise neutral oder gefiltert beim
P-7540).
4. Anschlüsse für die Kabel zu den Laut-
sprechern (2 Kanäle beim P-7520, 4 Kanäle
(li/re vorn und li/re hinten) beim P-7540)
5. Sicherungen – P-7520: 20 Ampere 
(A) ATC; P-7540: 30A ATC 
6. Anschluß für die Stromversorgung – für 12
Volt Bordspannung (Polung: „Plus“), Masse
sowie für die Ferneinschaltung anderer
Geräte (Eingang/Ausgang)
7. Schalter für den Eingangsmodus – verbindet
linken und rechten Kanal zu einem
Summensignal.
8. Regler für den Eingangspegel – hiermit läßt
sich die Empfindlichkeit der Endstufe auf
Ausgangsspannung eines Vorverstärkers
einstellen bzw. auf den Ausgangspegel der
Lautsprecherausgänge Ihres Autoradios. 
9. Wahlschalter für Vorverstärkereingang: Hier
kann das Ausgangssignal des Vorverstärkers
bzw. der Tonquelle von den 
Eingängen der Endstufe so aufsummiert
werden, daß die Stereosignale an den Ein-
gängen für die vorderen und hinteren Kanäle
zusammengefaßt werden. Dabei erfolgt die
Wiedergabe entweder klangneutral oder
über die Frequenzweiche für die vorderen
und hinteren Kanäle.
10. Eingangswahlschalter für die hinteren
Kanäle – damit kann man entweder das
rückwärtige oder das frontseitige Signal
jeweils auf die hinteren Kanäle legen. 
11. Wählschalter für die Übergangsfrequenzen
der eingebauten Frequenzweiche – hier läßt
sich einstellen, ob die Weiche 
alle Frequenzen oberhalb von 120 Hertz
durchläßt (als Hochpaßfilter arbeitet, Stell-
ung „HP“) oder für die Ansteuerung eines
Tiefbaßlautsprechers nur Frequenzen
unterhalb von 120 Hz durchläßt (als
Tiefpaßfilter, Stellung „LP“), oder ob der
gesamte Frequenzbereich ungefiltert, also
linear, an die Lautsprecher geleitet werden
soll (Stellung „flat“).
12. Wahlschalter für die Übergangsfrequenzen –
damit werden die Übergangsfrequenzen für
die vorderen und hinteren Verstärker-Kanäle
der Endstufe und für deren
Vorverstärkerausgänge zugewiesen.
FUSE
30A
BRIDGE 
–       R       +
–       L       +
MADE IN THE U.S.A.
+BATT
REM
GND
BRIDGE 
SPEAKER OUTPUTS
POWER
FRONT
REAR
30
FUSE
30A
30
+R–
+R–
–L+
–L+
AUX
OUT
R
L
R
L
FRONT
FRONT
REAR
LINE LEVEL
INPUT
SPKR LEVEL IN
REAR
ST MO
INPUT MODE
LEVEL
INPUT
PRE OUT
LEVEL
INPUT MODE
MO ST
6V
.250V
4V
.250V
FRONT 
F+R
FLAT
REAR
LP
FRT
LP
FRT
REAR
REAR 
XOVER
FLAT HP LP
XOVER
FLAT HP
LP
XOVER
AMP
XOVER
AMP
32Hz
80Hz
320Hz
32Hz
80Hz
2V
2V
320Hz
7540
R
L
LINE LEVEL
INPUT
SPEAKER LEVEL IN
R
+
L
+
AUX
OUT
R
L
30
–       R       +
–       L       +
+BATT
REM
GND
FUSE
30A
MADE IN THE U.S.A.
BRIDGE 
SPEAKER OUTPUTS
POWER
PRE OUT
LEVEL
INPUT MODE
MO ST
4V
.250V
XOVER
FLAT
HP
LP
FLAT
HP
LP
2V
FREQ
32Hz
320Hz
80Hz
9
10
8
7
12
8
11
2
3
4
6
5
1
12
7
11
2
3
1
8
11
12
9
7
4
5
6
P-7520
P-7540
3. Falls Sie die Endstufe P-7520 oder P-7540 im
Tripelmodus betreiben, nämlich zugleich
Stereo an ein oder zwei paar Satellitenlaut-
sprecher und Mono mit einem Subbaß, dann
befolgen Sie das in Abbildung 7 angegebene
Anschlußschema, um die nötigen Kapazi-
täts- und Induktionswerte für die Verteilung
der hohen, mittleren und tiefen Tonfrequen-
zen auf Hoch- und Mitteltöner sowie Subbaß
einzuhalten. Die passive Frequenzweiche
sorgt auch dafür, daß die Gesamtimpedanz
der angeschlossenen Lautsprecher nicht
unter den Mindestwert von 2 Ohm sinkt. Der
P-2510 sollte nur zum Betreiben von
Subbaßlautsprechern verwendet werden, da
er nur Frequenzen zwischen 20 und 320
Hertz abgibt.
Anschließen der Tonquellen 
1. Falls die Tonquelle über Ausgänge mit nor-
malen Cinch-Anschlüssen (sog. RCA-Norm)
verfügt und laut ihren technischen Daten
weniger als 4 Volt Ausgangsspannung lie-
fert, können Sie die Cinch-Buchsen der
Endstufen einfach mit einem handelsüb-
lichen Cinch-Kabel anschließen (Cinch-
Stecker an beiden Enden). 
4
Einbau der Endstufe 
Die JBL Endstufen P7520, 7540 sowie die P2510
lassen sich nahezu überall im Fahrzeuginnern
anbringen. Gemieden werden sollten allerdings
Stellen in der Nähe von Heizungsöffnungen
oder Heizungsschächten. 
1. Nachdem Sie die Einbaustelle ausgewählt
haben, läßt sich die Endstufe als Montage-
schablone verwenden – das Gehäuse wird
einfach an den vorgesehenen Platz gehalten,
so daß man mit einem durch die Befesti-
gungslöcher gesteckten Stift die Bohrlöcher
markieren kann. 
2. Danach bohren Sie in die Markierung für
jede Befestigungsschraube ein kleines Führ-
ungsloch.
3. Nun schrauben Sie die Endstufe an und
ziehen die Befestigungsschrauben so fest,
daß diese sich auch bei längeren Fahrten
über holprige Strecken nicht lösen können
(Vorsicht: Schrauben nicht überdrehen und
Schraubensicherungsmittel verwenden, z.B.
Loctite).
Anschließen der Strom-
versorgungskabel 
Die Lage der Anschlüsse entnehmen Sie bitte
den Abbildungen 1 bis 6. Das für die Endstufen
sollte schwarz sein und eine Querschnittsfläche
von mindestens 8 mm2 haben. Das Stromkabel
sollte rot sein und ebenfalls eine Querschnitts-
fläche von mindestens von 8 mm2. Das Kabel
für die Ferneinschaltung anderweitiger Geräte
sollte blau sein und eine Mindestquerschnitts-
fläche von 4 mm2 haben.
in diesem Abschnitt enthaltenen Hinweise bezüg-
lich der Ferneinschaltbuchse gegenstandslos.
Anschließen der Lautsprecherkabel
1. Das Lautsprecherkabel sollte eine Quersch-
nittsfläche von 4 Quadratmillimeter haben
(2,5 Minimum!) und von hochwertiger Audio-
qualität sein. Befestigen Sie die Lautsprecher-
kabel an den Lautsprecherausgangsklemmen
der Endstufe und achten dabei unbedingt auf
die richtige Polung (stets Plus an Plus, Minus
an Minus). Wichtig: Die angeschlossenen
Lautsprecher sollten bei Stereobetrieb einen
Gesamtanschlußwiderstand von mindestens
zwei Ohm aufweisen. Da der P-2510 eine
Monoendstufe ist, sind die Lautsprecher-
anschlüsse im inneren des Gerätes parallel
geschaltet. Folglich dürfen an den P-2510
Lautsprecher mit einer Mindestimpedanz von
jeweils 2 Ohm angeschlossen werden.
2. Wenn Sie die Endstufe als Monoverstärker,
also in Brückenschaltung betreiben, befest-
igen Sie die Lautsprecherkabel bitte an den
Klemmen, die mit „bridge“ gekennzeichnet
sind und achten auch hierbei wieder auf
korrekte, also phasenrichtige Polung.
Wichtig: Im Brückenbetrieb muß der Ansch-
lußwiderstand des Lautsprechers mindestens
4 Ohm betragen.
FREQUENCY
INDUCTOR
CAPACITOR
Crossover 
6dB/oct. LP
6dB/oct. HP
(4 ohm)
(4 ohm)
75Hz
8.0mH
530µF
100Hz
6.4mH
400µF
125Hz
5.0mH
318µF
150Hz
4.2mH
265µF
175Hz
3.6mH
227µF
200Hz
3.2mH
198µF
40
+           +
–           –
MADE IN THE U.S.A.
SPEAKER OUTPUTS
FUSE
40A
+BATT
REM
GND
POWER
+ R –
+ R –
– L +
– L +
R
L
FRONT
FRONT
REAR
LINE LEVEL
INPUT
UNIVERSAL INTERFACE
REAR
LEVEL
FREQ
4V
.250V
32Hz
80Hz
320Hz
2V
8
1
2
4
6
12
5
P-2510
1. Bei den Kabeln für Masse (schwarz), Strom-
versorgung (rot) und die Ferneinschaltung
anderweitiger Geräte (blau) sowie am Laut-
sprecherkabel entfernen Sie von den Enden
jeweils einen halben Zentimeter der Isolie-
rung, so daß die blanke Metallitze zu sehen
ist und verdrillen diese sorgfältig, so daß
keine Drähte abstehen. Die verdrillten Enden
müssen dann in die Anschlußklemmen
gesteckt und dort festgeschraubt werden.
2. Jetzt befestigen Sie die Kabel für die Strom-
versorgung und Ferneinschaltung an den
Klemmen des dreipoligen Anschlusses mit
den Bezeichnungen „+Batt“ (Akku), „Rem“
(Ferneinschaltung) und „Gnd“ (Masse). Zu-
nächst befestigen Sie das Massekabel an der
Klemme „Gnd“ und das andere Ende davon
am nächstmöglichen blanken Metallstück
der Karosserie. Das rote Kabel verbinden Sie
anschließend bitte mit der Klemme „+Batt“
und das andere Ende davon mit dem Pluspol
des Fahrzeugakkus. Schließlich befestigen
Sie das blaue Kabel an der „Rem“-Klemme
der Endstufe und verbinden das andere
Ende mit der Ferneinschaltbuchse des Vor-
verstärkers.Wenn Sie die Lautsprecheraus-
gänge der Tonquelle über die Univeral-Sch-
nittstelle der Endstufe anschließen, sind die 
Page of 8
Display

Download JBL P 2510 (serv.man12) User Guide / Operation Manual

Here you can view online or download JBL P 2510 (serv.man12) User Guide / Operation Manual in pdf. This User Guide / Operation Manual can help you recover, restore, fix, disassemble and repair JBL P 2510 (serv.man12) Car Audio. Information contained in JBL P 2510 (serv.man12) service manual (repair manual) typically includes:

  • Disassembly, troubleshooting, programming, maintenance, remote, adjustment, installation and setup instructions.
  • Schematics, wiring and block diagrams.
  • Printed wiring boards (PWB) and printed circuit boards (PCB).
  • Parts list (bill of materials).